DER KERL LIEBT MICH – UND DAS SOLL ICH GLAUBEN?

kerl0
Bundesrepublik Deutschland 1969
Regie: Marran Gosov
Drehbuch: Florian Hopf, Klaus Lemke
Produzent: Horst Wendlandt
Kamera: Werner Kurz
Musik: Johnny Harris
Darsteller: Uschi Glas, Harald Leipnitz, Stefan Behrens, Horst Janson
84 min

Amüsantes deutsches 68er-Porträt

kerl1
kerl2
Der gebürtige Bulgare Marran Gosov emigrierte 1960 nach Deutschland und hing dort bald mit der „Münchner Gruppe“ rum, einer Clique vom Filmbegeisterten (Spils, Lemke, Thome, Schmidt), die Mitte der 60er anfingen, selbst Filme zu drehen. Gosovs filmisches Werk als Regisseur umfasst über 20 Kurzfilme und leider nur fünf Kinofilme. Innerhalb der Münchner Gruppe, die der Verkopfung des Neuen Deutschen Films mit Zeitgeist-Leichtigkeit begegnen wollten, sind Gosovs Langfilme zusammen mit den Filmen von May Spils diejenigen, die rückblickend das wohl authentischste Bild des Lebensgefühls in Deutschland Ende der 60er vermitteln. Am Gosov-repräsentativsten sind hier ENGELCHEN ODER DIE JUNGFRAU VON BAMBERG und DER KERL LIEBT MICH – UND DAS SOLL ICH GLAUBEN? Weniger gelungen, aber immer noch gut, sind der „politische“ ZUCKERBROT UND PEITSCHE, der etwas zu gewollt der damals sehr beliebten Konsumkritik frönt und im anderen Extrem BENGELCHEN LIEBT KREUZ UND QUER, der ihm etwas zu klamaukig geraten ist. Typisch aber für jeden dieser Filme ist der anekdotische Charakter seiner einzelnen Elemente, d.h. das episodenartige Aneinanderreihen von Situationen oder Stationen im Verlauf einer Geschichte. Es gibt viele Momente, die in ihrer Geschlossenheit auch Kurzfilme sein könnten, bzw. würde eine Szene fehlen, würde das Zeitgeistporträt immer noch funktionieren. Auch liegt Gosovs Fokus nicht auf der „revolutionären“ Gesinnung jener Zeit. Seine Geschichten handeln von Menschen, die wenn, dann höchstens leicht links von der allgemeinen politischen Tendenz liegen. Folglich waren sie zu wenig aufgeregt für die damalige Zeit, aber heutzutage umso interessanter, da sie das Bindeglied zwischen FriedeFreudeEierkuchen-Schrott und Weltverbesserer-Verbissenheit bilden.

kerl3
kerl4
DER KERL LIEBT MICH ist das inoffizielle Gegenstück zu ENGELCHEN. In Letzterem reiste ein Jahr zuvor das Landei Katja (Gila von Weitershausen) nach München, um ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. In DER KERL LIEBT MICH ist „Jungfräulichkeit behalten“ eines der drei Credos, das sich die selbstbewusste Tony (Uschi Glas) neben „Nicht lügen“ und „Harley Davidson fahren“ auf einem Poster notiert hat. Dieses Poster sowie ein Vogelkäfig (in dem anscheinend ein Harvey-Vogel versteckt ist, denn ich habe nie einen Vogel gesehen) begleiten sie auf ihren zahlreichen Umzügen, die allerdings eher Auszüge markieren, da die gute Tony sozusagen den Prototyp zu Nomi in Verhoevens SHOWGIRLS darstellt, also ein ziemliches Fähnchen im Wind ist (Aber unsympathische Wankelgemüter, deren vermeintliche Mauern einbrechen, wenn dagegengefurzt wird, sind immer drollige Protagonisten). Für Tony gilt dementsprechend: Wenns heute nichts in Berlin wird, wirds morgen schon in München. Liebestechnisch schwankt sie nicht nur geografisch zwischen dem selbstverliebten Hochstapler Rolf (Harld Leipnitz) und dem netten kleinen Erfinder Stefan (Stefan Behrens), was zu nicht nennenswerten Komplikationen führt.
Die im dazugehörigen Trailer direkt als „Schätzchen“ angepriesene Uschi Glas ist mal wieder Uschi Glas (nicht mehr, nicht weniger) und Harald Leipnitz ist nicht ganz so Hallodri wie in BENGELCHEN, aber immer noch angenehm zwielichtig.
Kleinere Anzüglichkeiten, ein – für die heutige Zeit – etwas vorsichtiger Humor und schöne Momentaufnahmen von Berlin und München machen DER KERL LIEBT MICH zu einem kurzweiligen Vergnügen, wenn man gerade für leichte Unterhaltung in Stimmung ist. Ich jedenfalls finde DER KERL LIEBT MICH (sogar mehr noch als ENGELCHEN) im Rahmen seines Anspruchs mehr als gelungen.
reda

kerl5
kerl6
Arthouse-Exploitation-Gewichtung 50:50

Schulnote: 2

Dieser Film beschert Menschen einen unterhaltsamen Abend, die
ENGELCHEN ODER DIE JUNGFRAU VON BAMBERG (Marran Gosov)
ZUCKERBROT UND PEITSCHE (Marran Gosov)
BENGELCHEN LIEBT KREUZ UND QUER (Marran Gosov)
mochten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s