YUKO’S WHITE BREASTS (Joshikosei report: Yuko no shiroi mune)

yuk0
Japan 1971
Regie: Yukihiko Kondo
Drehbuch: Nakano Kensho
Kamera: Yoshihiro Yamazaki
Musik: Koichi Sakata
Darsteller: Yuko Katagiri, Emiko Yamagishi, Koji Satomi, Ranko Morita
70 min

Schülerin liebt Lehrer.
yuk1
yuk2
Fetisch Lehrer: Yuko würde liebend gerne von ihrem Sportlehrer, den sie auch in ihren sexuellen Wunschträumen nur mit Sensei anredet, flachgelegt werden. Zum Zeitvertreib bis dahin lässt sie sich schon mal von einer lesbischen Freundin verwöhnen. Denn Sensei ziert sich, von wegen „gehört sich nicht“, bumst aber Yukos etwas nymphomanische Freundin Maki. Die ist ein typisches Kind ihrer (Hippie-) Zeit, freie Liebe und so. Sie lümmelt auf Sexpartys rum, auf denen zum Anreiz z.B. Pimmelchen in Bierkrüge mit Aalen (!) gehalten werden. Auch Yuko sammelt dort weitere Erfahrungen, will aber nur mit ihrem Sensei. Als sie ihn nach diversen gescheiterten Aufriss-Anläufen wieder einmal aufsucht, wird sie im Aufzug zu seiner Wohnung von drei üblen Burschen vergewaltigt. Der Lehrer findet sie, duscht sie und dann gehts ab ins Bett. Doch seltsamerweise hat er, nicht sie, Skrupel vor der Kopulation. Wieder nichts, arme Yuko. Deshalb verabreden sich die Beiden zu einem Wanderurlaub zwecks „erstes Mal“. Kurz vor Abreise kneift diesmal Yuko und er muss alleine auf Wandertour. Yuko besäuft sich bis zur Besinnungslosigkeit und wird dann von Maki zu einer Menage a Trois mit einem ihrer Freunde genötigt, während Sensei alleine (in Parallelschnitten) in einer Felswand hängt und mit dem Leben kämpft. Genau in dem Augenblick, in dem sein Seil reißt und er zu Tode stürzt, gelangt Yuko zum Orgasmus: Ihr Lustschrei übertönt den Todesschrei. Moral? Schmiede das Eisen, solange es noch heiß ist? Ich weiß es nicht.

yuk3
yuk4
Nicht schlecht für das Anfangsstadium der Roman Porno. Ehrliches Kino für niedere Instinkte. Spätestens ab YUKO’S WHITE BREASTS ist das Roman Porno-Zielpublikum gesteckt: politisch unkorrekte Fantasien zur Kompensation für politisch korrekte Männer. Hier sind schon die typischen Ingredienzien versammelt, die z.B. CASTLE ORGIES noch missen ließ: Planlose notgeile Mädchen inkl. lesbischem Rumgelecke, ungewöhnlich viel ausschließlich weibliche Nacktheit (fast die Hälfte des Films ist damit gefüllt), eine etwas seltsame Moral, und eine Geschichte, die nur knapp über der Bagatellgrenze angesiedelt ist. Etwas erstaunlich ist, dass schon hier ein ewig wiederkehrendes Hauptthema auftaucht, nämlich die reißerische Inszenierung einer Vergewaltigung – hier auch gleich mit einer Schonungslosigkeit, die gut fünf Minuten Filmzeit einnimmt: Der Gang-Rape der drei Männer zeigt jeden Einzelnen bei seiner Tat. Das Trauma der Frau wird zwar hier noch aufgegriffen, aber – wie in späteren Filmen erst recht – herunter gespielt. Die Nachfrage nach derartigen Szenen war so groß, dass sie fester Bestandteil vieler Roman Porno wurden. Nikkatsu reagierte brav kapitalistisch auf die Zuschauerwünsche; moralische Skrupel hielten sich hierbei, damals zumindest noch, in Grenzen. Kein rein japanisches Phänomen übrigens, denn auch unter internationalen Pinku Eiga Fans sind diese Filme die gefragtesten.
YUKO’S WHITE BREASTS war zusammen mit Akira Katos CRAZY FOR LOVE Teil des zweiten Roman Porno Double Features. Auf den Rentner-Faktor wurde hier verzichtet: Beide Filme spielten in der Gegenwart. Regie-Neuling Yukihiko Kondo zeigt, dass Nikkatsus Assistentenschule in ihm einen routinierten Handwerker hervorgebracht hat, allerdings auch nicht mehr. Debütantin Yuko Katagiri wurde danach noch für einige ähnlich gestrickte Rollen besetzt.
reda

yuk5
yuk6
Arthouse-Exploitation-Gewichtung 20:80

Schulnote: 3

Dieser Film beschert Menschen einen unterhaltsamen Abend, die
GIRL AND THE WOODEN HORSE TORTURE (Fumihiko Kato)
WARMTH OF LOVE (Yukihiko Kondo)
TERRIFYING GIRLS HIGH SCHOOL: LYNCH LAW CLASSROOM (Norifumi Suzuki)
mochten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s